Arrow to expande the menu options Loading

Artikel

Empfehlungen eines globalen Treffens zu Best Practice für den Erhalt der Hautintegrität bei Frühgeborenen

22/03/2021

Dieser Artikel spiegelt spezifische evidenzbasierte Empfehlungen und bewährte Praktiken für die Reinigung des Windelbereichs von Frühgeborenen (Gestationsalter <37 Wochen) wider, die von vier Beratern mit Fachwissen über deren Pflege entwickelt wurden. Diese Experten wurden von WaterWipes® im September 2020 im Rahmen eines internationalen Treffens zusammengebracht.

Die dünne, unreife Haut von Frühgeborenen bildet eine unzureichende Barriere gegen potenzielle Reizstoffe in der Außenwelt und wird leicht beschädigt. Für jene Babys, die ihr frühes Leben auf der neonatologischen Intensivstation (NICU) verbringen, sind Hautschäden eine potenziell schmerzhafte Nebenwirkung der lebensrettenden Überwachung und Behandlung. Ein häufiger Bestandteil des Tages dieser Babys sind Windelwechsel, bei denen ihre unterentwickelte Haut der Umwelt ausgesetzt ist und gereinigt werden muss. Daher ist es zwingend erforderlich, den ohnehin schon vorhandenen Leidensdruck dieser Säuglinge nicht noch zu verstärken, indem die Hautintegrität während der Reinigung des Windelbereichs erhalten bleibt.

Klinische Studiendaten unterstützen, dass Babyfeuchttücher eine gut verträgliche Alternative zu Watte/Tuch und Wasser für die Reinigung des Windelbereichs von Frühgeborenen sein können, wurden aber bei Frühgeborenen, die früher als in der 30 Schwangerschaftswoche geboren wurden, kaum untersucht. Neuere Daten und unsere eigenen Erfahrungen ergänzen diese Evidenzbasis dahingehend, dass die Tücher, die von Frühgeborenen am besten vertragen werden, wahrscheinlich diejenigen sind, die die wenigsten Inhaltsstoffe und damit die wenigsten potenziellen Reizstoffe enthalten.

Wir geben daher die folgenden zentralen Empfehlungen:

  1. Der Windelwechsel bei Frühgeborenen sollte mit äußerster Sorgfalt durchgeführt werden, um die Belastung des Babys und der Eltern/Betreuer zu minimieren und die Integrität der brüchigen Haut dieser Säuglinge zu erhalten

  2. Entscheidungen über die beste Vorgehensweise bei der Hautpflege sollten speziell bei Frühgeborenen nach klinischen Erkenntnissen und nur dann nach Richtlinien getroffen werden, wenn diese evidenzbasiert sind

  3. Verwendung von Tüchern mit minimalen Inhaltsstoffen (z. B. nur gereinigtes Wasser und Grapefruit-Extrakt) zur Reinigung des Windelbereichs von Frühgeborenen

Einführung

Um zu verstehen, wie medizinisches Fachpersonal (HCPs), Eltern und andere Betreuungspersonen dabei unterstützt werden können, sich in Bezug auf die Hautpflege von Babys weiterzubilden und die besten Praktiken umzusetzen, berief WaterWipes im September 2020 einen globalen Beirat mit 17 Experten aus acht Ländern ein. Die Berater betonten, dass die Richtlinien zur Hautreinigung von führenden Gremien wie der Weltgesundheitsorganisation, dem britischen National Institute of Health and Care Excellence und der American Academy of Pediatrics keine spezifischen Empfehlungen für Frühgeborene (Gestationsalter <37 Wochen) enthalten und auch nicht aktualisiert wurden, um neue Daten zu berücksichtigen. 1–3

Unsere Untergruppe von vier Beratern mit Fachkenntnissen in der Pflege von Frühgeborenen wurde daher angeregt, evidenzbasierte Empfehlungen zur Reinigung der Haut von Frühgeborenen während des Windelwechsels zu entwickeln, die auf den neuesten Daten beruhen, die bei Frühgeborenen gesammelt wurden, und die ihre besondere Verletzlichkeit widerspiegeln.

Die Hand einer Pflegekraft berührt ein Frühegborenes

Die einzigartigen Merkmale der Frühgeborenenhaut

Die komplexe Entwicklung der Haut beginnt bald nach der Empfängnis und setzt sich im ersten Lebensjahr fort. 4,5 Entscheidende Entwicklungsstadien finden gegen Ende der Schwangerschaft statt, was bedeutet, dass die Haut eines Säuglings umso empfindlicher ist, je früher er geboren wird, wenn er zum ersten Mal der Welt ausgesetzt ist. 4,6 Die drastischen Unterschiede in der Hautqualität von Termingeborenen und Frühgeborenen sind größtenteils auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Stratum corneum, die Schutzbarriere der Haut, dünn und unreif ist und erst nach 32-34 Schwangerschaftswochen eine funktionelle Barriere bildet. 6,7 Diese Unzulänglichkeit der Hautbarriere wird durch die Tatsache belegt, dass der transepidermale Wasserverlust bei Säuglingen, die in der 25. Schwangerschaftswoche geboren werden, 15-mal höher ist als bei Reifgeborenen, was die Hauthydratation verringert. 8 Frühgeborene Neugeborene absorbieren auch leicht topische Wirkstoffe, die auf die Haut aufgetragen werden, wobei die Auswirkungen durch das hohe Verhältnis zwischen Körperoberfläche und Körpergewicht noch verstärkt werden. 9

Unterhalb der epidermalen Schicht weist die Haut von Frühgeborenen auch einen Mangel an dermalen Strukturproteinen, einschließlich Kollagen, auf, was sie anfälliger für Ödeme und Blasenbildung durch Reibung macht. 10,11 Darüber hinaus wird die protein- und lipidreiche Vernix caseosa von den fötalen Talgdrüsen ab ca. 28 Wochen produziert - Babys, die unter diesem Gestationsalter geboren werden, profitieren nicht von ihren positiven Auswirkungen auf den pH-Wert, die Hydratation und das Erythem der Haut. 6

Diese Überlegungen verdeutlichen die Notwendigkeit der Entwicklung von Empfehlungen zur Reinigung des Windelbereichs, die speziell auf Frühgeborene zugeschnitten sind und auf Erkenntnissen beruhen, die bei diesen Säuglingen und nicht bei Vollgeborenen gewonnen wurden.

Der Stress, dem Frühgeborene und ihre Betreuer ausgesetzt sind, und Hautschäden als ein verstärkender Faktor

Die Herausforderungen bei der Aufrechterhaltung der Integrität der Haut eines Frühgeborenen werden nicht nur durch die inhärenten Eigenschaften dieses zarten und unterentwickelten Organs beeinflusst. Für viele dieser Neugeborenen ist die Frühgeborenenstation ihr erstes Zuhause. Während diese medizinischen Einheiten zweifelsohne das Leben der dort aufgenommenen Babys retten, sind auf der Neugeborenen-Intensivstation durchschnittlich 7,5 bis 17,3 invasive Eingriffe pro Tag erforderlich, von denen viele eine Punktion oder Handhabung der Haut erfordern, die potenziell zu Schäden führen kann. 12 Obwohl der Zusammenhang zwischen Hautschäden und Schmerzen bei Frühgeborenen nicht quantifiziert wurde, wissen wir aufgrund unserer Erfahrungen bei der Arbeit mit diesen Säuglingen, dass es schmerzhaft ist.

Es sind jedoch nicht nur diese invasiven Eingriffe, die das Potenzial haben, ein Frühgeborenes zu stressen. Studien zeigen, dass bei diesen kleinsten Patienten selbst routinemäßige Pflegemaßnahmen, wie z. B. das Wechseln der Windel, ohne dass eine Hautschädigung vorliegt, eine physiologische Stressreaktion und/oder Verhaltensstörung hervorrufen kann. 13-15 In Anbetracht der Tatsache, dass das Windelwechseln im frühen Säuglingsalter bis zu zwölf Mal am Tag vorkommen kann, hat dies das Potenzial, eine enorme Belastung darzustellen. 16 Wenn die Hautintegrität im Windelbereich beeinträchtigt ist, kann der Windelwechsel für ein Frühgeborenes sogar noch traumatischer sein.

Eine gestörte Hautintegrität im Windelbereich kann sich als Windelausschlag manifestieren. Windelausschlag ist eine akute, episodische Entzündungsreaktion, die durch Erytheme, Papeln und Pusteln im Windelbereich gekennzeichnet ist. 17 Während die Inzidenz von Windelausschlag bei Termingeborenen allgemein auf ca. 25 % geschätzt wird, 2,18,19 sind die Daten bei Frühgeborenen begrenzt und nicht schlüssig. 15,19,20

Es kann jedoch die Hypothese aufgestellt werden, dass die unwirksame epidermale Barriere von Frühgeborenen diese Säuglinge im Vergleich zu Termingeborenen besonders anfällig für Windelausschlag macht und dass bei der Reinigung des Windelbereichs dieser Säuglinge besondere Vorsicht geboten ist. 18 Unsere eigenen Erfahrungen und die Literatur deuten darauf hin, dass Windelausschlag auf der Neugeborenen-Intensivstation trotz eines guten Verständnisses für den Umgang mit ihm weit verbreitet ist. 15,18

Wenn Frühgeborene gestresst sind, leiden auch ihre Eltern und Betreuer. Die Auswirkungen dieses Stresses sind nicht nur kurzfristig, sondern können die Beziehungen zwischen den Babys und ihren Betreuern sowie die Entwicklung des Babys negativ beeinflussen. 21,22 Aus diesem Grund haben wir die Daten zur Erhaltung der Hautintegrität im Windelbereich und zur Vorbeugung von Windelausschlag bei Frühgeborenen überprüft, um Reinigungsmethoden zu empfehlen, die unserer Meinung nach am wenigsten wahrscheinlich zu Hautschäden führen und den Stress, den diese Babys und ihre Familien bereits erleben, noch verstärken.

Klinische Daten zur Reinigung des Windelbereichs von Frühgeborenen

Seit 2012 ist bekannt, dass moderne Babyfeuchttücher für die Haut von Termingeborenen genauso sanft sein können wie Watte und Wasser. 23 Darüber hinaus können Watte und Wasser eine unpraktische Reinigungsmethode für moderne Pflegekräfte sein, z. B. aufgrund der Notwendigkeit, Zugang zu sauberem Wasser zu haben, der Tatsache, dass Baumwollfasern auf der Haut kleben und der geringen Größe von Wattebällchen/Pads. 24

Die Untersuchung von Daten, die bei Frühgeborenen gesammelt wurden, sowie unsere eigenen Erfahrungen unterstützen, dass Babyfeuchttücher eine gut verträgliche Alternative zu Watte/Tuch und Wasser sein können. 10,15,20 Tatsächlich waren in einer Studie mit 130 Neugeborenen auf der Neugeborenenintensivstation das perineale Erythem und der transepidermale Wasserverlust (TEWL) bei Säuglingen, die mit Feuchttüchern gereinigt wurden, signifikant niedriger als bei Tüchern und Wasser, und zwar ab Tag 5 für das Erythem und Tag 7 für den TEWL. 15 Eine Einschränkung dieser Studie ist, dass Säuglinge mit einem Gestationsalter von 23-29 Wochen aufgrund ihrer medizinischen Bedingungen und der mangelnden Bereitschaft der Eltern, ihre Zustimmung zur Teilnahme zu geben, nicht eingeschlossen werden konnten. 15

Erfahrungen aus der Praxis und neue Daten deuten darauf hin, dass Babyfeuchttücher mit den wenigsten Inhaltsstoffen am besten verträglich sind, da sie weniger potenzielle Reizstoffe enthalten. 10,20 Eine US-amerikanische Neugeborenen-Intensivstation führte eine standardisierte "Damm-Pflege-Richtlinie" ein, die auf die Vorbeugung und Behandlung von Windelausschlag abzielte und die Verwendung von Babytüchern vorsah, die nur gereinigtes Wasser und Grapefruitkernextrakt enthielten (WaterWipes® ). 20 Das mediane Gestationsalter der Babys lag bei 34 Wochen (Bereich: 24-41 Wochen) vor der Umsetzung der Leitlinie und bei 36 Wochen (Bereich: 23-42 Wochen) nach der Umsetzung der Leitlinie. Die Einführung dieser Leitlinie und dieser Tücher mit minimalen Inhaltsstoffen führte zu einer Reduktion der Häufigkeit von Windelausschlag um 16,7 %, zu einer Reduktion der Fälle von schwerem Windelausschlag um 34,9 % und zu einer Verkürzung der Dauer von Windelausschlag um 57 % (3,5 Tage pro 100 Patiententage). 20 Als ausgleichende Maßnahme wurde in dieser Studie untersucht, ob die Verwendung dieser Tücher mit minimalen Inhaltsstoffen zu einem Anstieg von Pilzinfektionen führte und fand keinen solchen Anstieg. 20 Wir glauben auch, dass die Verwendung von kleinen individualisierten Packungen von Feuchttüchern für jedes Neugeborene das Risiko von Infektionen weiter reduzieren kann.

Empfehlungen und Schlussfolgerungen

Wir möchten das Bewusstsein für die potenzielle Belastung von Frühgeborenen während des Windelwechsels schärfen und betonen daher, dass es unerlässlich ist, die Haut mit einer Methode zu reinigen, die dies nicht noch weiter verschlimmert, indem sie die Hautintegrität stört. Die beste Praxis bei der Reinigung von Frühgeborenen sollte sich an den klinischen Erkenntnissen orientieren, die bei dieser gefährdeten Bevölkerungsgruppe gewonnen wurden, und nur Richtlinien, die evidenzbasiert sind, sollten bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt werden. Wir ermutigen Ärzte des Gesundheitswesens, Eltern und andere Betreuungspersonen, die Verwendung von Babyfeuchttüchern mit minimalen Inhaltsstoffen (z. B. ultrareines Wasser und Grapefruitextrakt) bei Frühgeborenen für die Reinigung des Windelbereichs in Betracht zu ziehen. 10 Wir haben solche Tücher erfolgreich bei Frühgeborenen im Alter von 23 Wochen eingesetzt, ohne dass es zu unerwünschten Wirkungen kam. 20

Finanzielle Unterstützung

Finanzielle Unterstützung für das globale Treffen wurde von WaterWipes UC bereitgestellt. Es wurde ein Bericht erstellt, der die Grundlage für dieses Dokument bildete. Alle in diesem Artikel geäußerten Ansichten stammen von den Autoren.

Referenzen
Down arrow

1 World Health Organization (WHO). Pregnancy, childbirth, postpartum and newborn care—A guide for essential practice (3rd edition), <https://www.who.int/maternalchildadolescent/documents/imca-essential-practice-guide/en/> (2015).

2 National Institute for Health and Care Excellence. Nappy rash, <https://cks.nice.org.uk/topics/nappy-rash/> (2020).

3 National Institute for Health and Care Excellence. Postnatal care up to 8 weeks after birth [CG37], <https://www.nice.org.uk/guidance/cg37> (2006).

4 Jackson, A. Time to review newborn skincare. Infant 4, 168-171 (2008).

5 Nikolovski, J., Stamatas, G. N., Kollias, N. & Wiegand, B. C. Barrier function and water-holding and transport properties of infant stratum corneum are different from adult and continue to develop through the first year of life. J Invest Dermatol 128, 1728-1736, doi:10.1038/sj.jid.5701239 (2008).

6 Kusari, A., Han, A. M., Virgen, C. A., Evidence-based skin care in preterm infants. Pediatr Dermatol 36, 16-23, doi:10.1111/pde.13725 (2019).

7 Kalia, Y. N., Nonato, L. B., Lund, C. H. & Guy, R. H. Development of Skin Barrier Function in Premature Infants. 111, 320-326, doi:https://doi.org/10.1046/j.1523-1747.1998.00289.x (1998).

8 Hammarlund, K. & Sedin, G. Transepidermal water loss in newborn infants. III. Relation to gestational age. Acta Paediatr Scand 68, 795-801, doi:10.1111/j.1651-2227.1979.tb08214.x (1979).

9 Oranges, T., Dini, V. & Romanelli, M. Skin Physiology of the Neonate and Infant: Clinical Implications. Adv Wound Care (New Rochelle) 4, 587-595, doi:10.1089/wound.2015.0642 (2015).

10 Johnson, D. E. Extremely Preterm Infant Skin Care: A Transformation of Practice Aimed to Prevent Harm. Adv Neonatal Care 16 Suppl 5S, S26-s32, doi:10.1097/anc.0000000000000335 (2016).

11 Visscher, M. O., Taylor, T. & Narendran, V. Neonatal intensive care practices and the influence on skin condition. J Eur Acad Dermatol Venereol 27, 486-493, doi:10.1111/j.1468-3083.2012.04470.x (2013).

12 Cruz, M. D., Fernandes, A. M. & Oliveira, C. R. Epidemiology of painful procedures performed in neonates: A systematic review of observational studies. Eur J Pain 20, 489-498, doi:10.1002/ejp.757 (2016).

13 Yung-Weng, W. & Ying-Ju, C. A preliminary study of bottom care effects on premature infants' heart rate and oxygen saturation. J Nurs Res 12, 161-168, doi:10.1097/01.jnr.0000387499.24428.16 (2004).

14 Comaru, T. & Miura, E. Postural support improves distress and pain during diaper change in preterm infants. J Perinatol 29, 504-507, doi:10.1038/jp.2009.13 (2009).

15 Visscher, M., Odio, M., Taylor, T., Skin care in the NICU patient: effects of wipes versus cloth and water on stratum corneum integrity. Neonatology 96, 226-234, doi:10.1159/000215593 (2009).

16 National Health Service. How to change your baby's nappy, <https://www.nhs.uk/conditions/pregnancy-and-baby/nappies/> (2018).

17 Carr, A. N., DeWitt, T., Cork, M. J., Diaper dermatitis prevalence and severity: Global perspective on the impact of caregiver behavior. Pediatr Dermatol 37, 130-136, doi:10.1111/pde.14047 (2020).

18 Malik, A., Witsberger, E., Cottrell, L., Kiefer, A. & Yossuck, P. Perianal Dermatitis, Its Incidence, and Patterns of Topical Therapies in a Level IV Neonatal Intensive Care Unit. Am J Perinatol 35, 486-493, doi:10.1055/s-0037-1608708 (2018).

19 Burdall, O., Willgress, L. & Goad, N. Neonatal skin care: Developments in care to maintain neonatal barrier function and prevention of diaper dermatitis. Pediatr Dermatol 36, 31-35, doi:10.1111/pde.13714 (2019).

20 Rogers, S., Thomas, M., Chan, B., Hinckley, S. K. & Henderson, C. A Quality Improvement Approach to Perineal Skin Care: Using Standardized Guidelines and Novel Diaper Wipes to Reduce Diaper Dermatitis in NICU Infants. Adv Neonatal Care, doi:10.1097/anc.0000000000000795 (2020).

21 Treyvaud, K., Spittle, A., Anderson, P. J. & O'Brien, K. A multilayered approach is needed in the NICU to support parents after the preterm birth of their infant. Early Hum Dev 139, 104838, doi:10.1016/j.earlhumdev.2019.104838 (2019).

22 Gerstein, E. D., Njoroge, W. F. M., Paul, R. A., Smyser, C. D. & Rogers, C. E. Maternal Depression and Stress in the Neonatal Intensive Care Unit: Associations With Mother-Child Interactions at Age 5 Years. J Am Acad Child Adolesc Psychiatry 58, 350-358.e352, doi:10.1016/j.jaac.2018.08.016 (2019).

23 Lavender, T., Furber, C., Campbell, M., Effect on skin hydration of using baby wipes to clean the napkin area of newborn babies: assessor-blinded randomised controlled equivalence trial. BMC Pediatr 12, 59, doi:10.1186/1471-2431-12-59 (2012).

Melden Sie sich bei unserem Newsletter für Fachkräfte im Gesundheitswesen an.

Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse, wir halten Sie auf dem Laufenden. Von uns erhalten Sie nur relevante Benachrichtigungen.

Hiermit bestätige ich, dass ich über 16 Jahre alt bin und die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert habe und die Datenschutzrichtline zur Kenntnis genommen habe.

Bitte aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie von WaterWipes unseren Newsletter erhalten und per E-Mail über unsere Produkte, Sonderangebote und laufende Werbeaktionen informiert werden möchten. Sie können Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters und von Marketingmitteilung jederzeit per E-Mail an [email protected] widerrufen.