Artikel

Neue unabhängige klinische Studie zeigt, dass WaterWipes sowohl von Termingeborenen als auch von Frühgeborenen gut vertragen wird.

23/03/2021

Eine neue unabhängige klinische Studie mit 1.070 Frühgeborenen ergab, dass die konsequente Anwendung von WaterWipes zusammen mit anderen Richtlinien zur perinealen Hautpflege die Häufigkeit von Windeldermatitis bei Frühgeborenen um 17 % und von schwerer Windeldermatitis um mehr als ein Drittel reduzierte. Die Dauer von schwerer Windeldermatitis wurde ebenfalls um mehr als die Hälfte (57 %) reduziert - 3,5 Tage pro 100 Patiententage.

Eine neue unabhängige klinische Studie mit 1.070 Frühgeborenen ergab, dass die konsequente Anwendung von WaterWipes zusammen mit anderen Richtlinien zur perinealen Hautpflege die Häufigkeit von Windeldermatitis bei Frühgeborenen um 17 % und von schwerer Windeldermatitis um mehr als ein Drittel reduzierte. Die Dauer von schwerer Windeldermatitis wurde ebenfalls um mehr als die Hälfte (57 %) reduziert - 3,5 Tage pro 100 Patiententage.

Die klinische Studie , die in Advances in Neonatal Care veröffentlicht wurde, wurde von der NICU des University of Utah Hospital in Salt Lake City, USA, durchgeführt.

Standardisierung der Dammhautpflege-Richtlinien

Windeldermatitis ist auf Neugeborenen-Intensivstationen nach wie vor weit verbreitet, 2 obwohl Studien das Verständnis für Prävention und Behandlung bei medizinischem Fachpersonal dokumentieren. Auf vielen Neugeborenenstationen fehlt ein standardisierter Ansatz für die perineale Haut, was zu folgenden Problemen führen kann:

  • Unterschätzungen bei der Prävalenz von Windeldermatitis

  • Herausforderungen bei der Überwachung von Verbesserungen in der Pflege

  • unterschiedliche Verwendung von Reinigungsmethoden und -produkten

  • unterschiedliche Verwendung von lindernder Hautpflege

Windeldermatitis verursacht bei Frühgeborenen nachweislich emotionalen und körperlichen Stress 3und kann zu einem erhöhten Infektionsrisiko führen.4 Daher ist es wichtig, dass Schritte unternommen werden, um die Häufigkeit von Windeldermatitis auf allen Neugeborenenstationen zu reduzieren. Als Teil der klinischen Studie des Utah Hospitals wurde ein multidisziplinäres Team zur Qualitätsverbesserung innerhalb der Neugeborenen-Intensivstation (NICU) gebildet, um neonatale Risikofaktoren für Windeldermatitis zu identifizieren - und dabei die Richtlinien zur Hautpflege zu überprüfen und Interventionen zusammenzustellen. Nach der Entwicklung neuer Richtlinien für die Hautpflege im Dammbereich begann das Team mit der Umsetzung der Änderungen, der Schulung des Personals, der Verfolgung des Fortschritts und der Überwachung der Einhaltung.

Die neuen Richtlinien standardisieren Präventions- und Behandlungsprotokolle für das Management von Windeldermatitis auf der gesamten Neugeborenen-Intensivstation (NICU), mit dem Schwerpunkt auf:

  • Früherkennung mit verbesserter Dokumentation der Hautbeurteilung

  • konsequente Verwendung von WaterWipes

  • Vorbeugung durch rechtzeitige Anwendung von Barriere-Emollients

  • Therapiestandardisierung

“Windeldermatitis ist ein großes Problem für Säuglinge auf der Neugeborenen-Intensivstation (NICU); es führt zu erhöhten medizinischen Kosten, Infektionsrisiko und emotionaler Belastung für Babys und Eltern", sagt Misty Williams, NICU Advanced Practice Partner, University of Arkansas for Medical Sciences, Arkansas, USA. "Die reduzierte Inzidenz und Dauer der DD auf der NICU des University of Utah Hospitals ist ein großer Erfolg für das Team. Es stellt einen Best-in-Practice-Fall dar, der andere NICUs dazu inspiriert, das aktuelle Management von Windeldermatitis und die Verwendung von Babytuchprodukten zu überprüfen und Richtlinien zu implementieren, die helfen, die perineale Hautpflege zu verbessern und die Hautintegrität der empfindlichen Haut von Frühgeborenen zu erhalten."

Sicherheit und Wirksamkeit von Tüchern auf der Haut von Neugeborenen

Windeldermatitis ist eine der häufigsten Hautbeschwerden bei Säuglingen. Medizinisches Fachpersonal hat in der Vergangenheit Tuch und Wasser oder Watte und Wasser für die Reinigung der Haut von Neugeborenen empfohlen; neuere Studien unterstreichen jedoch die Sicherheit und Wirksamkeit der Verwendung von Babyfeuchttüchern zur Verringerung von Hautreizungen5,6 wobei Eltern über die größere Bequemlichkeit gegenüber Watte und Wasser berichten. 3 Die llgemeinmedizinerin Dr. Stephanie Ooi hat auch ihre praktischen Ratschläge zur Vermeidung und Behandlung von Windeldermatitis mit Eltern geteilt , einschließlich der praktischen Rolle, die Tücher spielen können.

WaterWipes sind sanft zur empfindlichsten Haut

WaterWipes wurden speziell entwickelt, um reiner als Watte und Wasser zu sein und gleichzeitig den Komfort eines Tuchs zu bieten. Mit nur zwei Inhaltsstoffen, 99,9 % hochreinem Wasser und einem Tropfen Fruchtextrakt, bieten sie eine sanfte Reinigung für die empfindlichste Haut von Neugeborenen und sogar für die Haut von Frühgeborenen.

WaterWipes werden unter Reinraumbedingungen mit einer einzigartigen Reinigungstechnologie hergestellt. Das Wasser durchläuft einen siebenstufigen Reinigungsprozess, der eine Reihe von Filtern verwendet, um Verunreinigungen zu entfernen, das Wasser zu enthärten und zu reinigen. Dieser Reinigungsprozess macht das Wasser deutlich reiner als gekühltes abgekochtes Wasser und erzeugt ein einzigartiges Produkt, das die Haut effektiv reinigt, ohne dass mehrere zusätzliche Reinigungsbestandteile erforderlich sind. Der Fruchtextrakt wirkt als sanfter Haut-Conditioner.

WaterWipes sind reiner als Watte und Wasser

Nach einer Überprüfung der wissenschaftlichen Literatur hat ein Team von unabhängigen Experten der Skin Health Alliance bestätigt, dass WaterWipes reiner sind als Watte und Wasser.

'Die Unterschiede die WaterWipes reiner als Watte und Wasser machen'

WaterWipes werden von Hebammen und anderen Fachleuten des Gesundheitswesens weltweit empfohlen und sind zum bevorzugten Tuch für viele neonatale Intensivstationen in Großbritannien, Irland, Portugal, den USA, Australien und Neuseeland geworden.

Über die Studie: Ein Ansatz zur Qualitätsverbesserung bei der perinealen Hautpflege

Die Neugeborenen-Intensivstation (NICU) des Krankenhauses der Universität von Utah ist eine Level-III-Intensivstation mit durchschnittlich 35 Säuglingspatienten pro Tag. Ein multidisziplinäres Qualitätsverbesserungsteam wurde damit beauftragt, neonatale Risikofaktoren für Windeldermatitis zu identifizieren - die Richtlinien zur Hautpflege zu überprüfen und Interventionen zusammenzustellen. Nach der Entwicklung neuer Richtlinien für die Hautpflege im Dammbereich begann das Team mit der Umsetzung der Änderungen, der Schulung des Personals, der Verfolgung des Fortschritts und der Überwachung der Einhaltung.

Ziel der Studie war es, die neuen Richtlinien zur perinealen Hautpflege zu implementieren und gleichzeitig WaterWipes einzuführen, um das Auftreten von Windeldermatitis innerhalb eines Zeitraums von 1 Jahr zu verringern. Die Einschlusskriterien für die Studie waren alle Babys, die länger als 1 Tag auf der Neugeborenen-Intensivstation blieben.

Das Projekt richtete sich an Babys, die zwischen Juli 2017 und März 2019 auf der Neugeborenen-Intensivstation (NICU) aufgenommen wurden; die Studie wurde jedoch zwischen Januar 2018 und März 2019 durchgeführt - nachdem die Leitlinien zur perinealen Hautpflege im Januar 2018 eingeführt worden waren.

Referenzen
Down arrow

1 Rogers S, Thomas M, Chan B, et al. A Quality Improvement Approach to Perineal Skin Care: Using Standardized Guidelines and Novel Diaper Wipes to Reduce Diaper Dermatitis in NICU Infants. Adv Neonatal Care 2020. doi:10.1097/anc.0000000000000795 [Epub ahead of print]

2 Malik A, Witsberger E, Cottrell L, et al. Perianal dermatitis, its incidence, and patterns of topical therapies in a level IV neonatal intensive care unit. Am J Perinatol. 2018;35(5):486-493

3Stamatas GN, Tierney NK. Windeldermatitis; Ätiologie, Manifestationen, Vorbeugung und Management. Pediatr Dermatol. 2014;31(1):1-7.

4Pogacar MS, Maver U, Varda NM, et al. Diagnosis and management of diaper dermatitis in infants with emphasis on skin microbiota in the diaper area. Int J Dermatol. 2018;57(3):265-275.

5Visscher M, Odio M, Taylor T, et al. Skin care in the NICU patient: effects of wipes versus cloth and water on stratum corneum integrity. Neonatologie 2009, 96:226-234.

6Lavender T, Furber C, Campbell M, et al. Effect on skin hydration of using baby wipes to clean the napkin area of newborn babies: assessor-blinded randomised controlled equivalence trial. BMC Pediatrics 2012. 12:59.

Melden Sie sich bei unserem Newsletter für Fachkräfte im Gesundheitswesen an.

Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse, wir halten Sie auf dem Laufenden. Von uns erhalten Sie nur relevante Benachrichtigungen.

Hiermit bestätige ich, dass ich über 16 Jahre alt bin und die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert habe und die Datenschutzrichtline zur Kenntnis genommen habe.

Bitte aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie von WaterWipes unseren Newsletter erhalten und per E-Mail über unsere Produkte, Sonderangebote und laufende Werbeaktionen informiert werden möchten. Sie können Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters und von Marketingmitteilung jederzeit per E-Mail an [email protected] widerrufen.