Baby mit Windelausschlag wickeln
Neugeborenes

Windelausschlag bei Neugeborenen: wunde Popos und schlaflose Nächte.

2 Minuten

Windelausschlag Eines dieser Dinge, die eigentlich nicht wirklich weltbewegend klingen. Aber: „Ein Erdbeben ist eine wunderbare Sache, wenn man nicht dabei ist.“ Sprich: Wenn dein Baby betroffen ist, gibt es reichlich Probleme.

Dies liegt daran, dass insbesondere der Babypo besonders oft und gut gereinigt werden muss. Dummerweise verschlimmert ständiges Reiben auf der ohnehin schon wunden Haut deines Babys die unangenehmen Beschwerden noch weiter. Das wiederum führt dazu, dass du dich ebenfalls schlecht fühlst, und damit haben wir schon zwei, die darunter leiden.

Windelwechsel wird schwieriger.

"Als Tommy einen wirklich üblen Windelausschlag hatte, bekam ich fast schon Angst vor dem Windelwechsel“, verrät Mutter Niamh. Er weinte und wand sich so sehr, dass es kaum möglich war, ihn richtig sauber zu bekommen. Dabei ist das so wichtig, damit es nicht noch schlimmer wird! Also mussten wir immer zu zweit ran – Einer zum Saubermachen, der Andere zum Beruhigen und Ablenken so gut es geht. Ich habe das regelrecht gehasst und hatte dabei fast immer Tränen in den Augen.“

Baby-Feuchttücher zur Anwendung bei Windelausschlag

Windelausschlag – mögliche Ursachen

"Wir haben reichlich herumexperimentiert und überlegt, ob seine Nahrung vielleicht zu sauer war. Immerhin hatte er damals einen ziemlichen Heißhunger auf Tomaten entwickelt!“, erklärt Niamh. „Dann ist uns aber aufgefallen, dass er einfach öfter, dafür aber jeweils weniger in die Windeln machte. So konnten wir das nicht gleich riechen, was dazu führte, dass er zu lange in den schmutzigen Windeln steckte. Also haben wir ab dann immer besonders gründlich nachgeschaut und auch versucht, ihm möglichst viel windelfreie Zeit zu gönnen, damit Luft an die betroffenen Stellen kommen konnte. Tatsächlich wurde es schon bald darauf viel besser.“

Wenn Babys zu lange in feuchten Windeln sitzen oder Windeln auf den betroffenen Stellen reiben, dazu noch nicht wirklich geeignete Baby-Feuchttücher oder Seifen verwendet werden, kann sich schnell ein Windelausschlag einstellen. Wenn auch dein Baby einmal darunter leiden sollte, mach dir dennoch keine Sorgen. Das zählt zu den eher normalen Dingen, die wirklich jedem passieren können. Manchmal bekommt man einfach nicht mit, dass es Zeit für einen Windelwechsel ist, z. B. wenn sich dein Baby bei einer längeren Autofahrt auf dem Rücksitz vergnügt. Außerdem kann man so gut wie nie wissen, ob sich ein bestimmtes Produkt mit der Haut deines Babys verträgt. Schlauer ist man immer erst hinterher.

Also: Keine Panik. Diese Unannehmlichkeit ist absolut nichts Ungewöhnliches, und obwohl es keine echte „Heilung“ gibt, so gibt es dennoch ein paar Dinge, die helfen.

Schlimmer Windelausschlag: Pflege

Ganz wichtig ist es, nur die reinsten Produkte zur Pflege des Babypopos zu verwenden, damit es nicht schlimmer wird, am besten erst gar nicht dazu kommt. Schau dir also vor jedem Kauf in aller Ruhe die Inhaltsstoffe des Produktes an und setz Dich mit diesen auseinander. Mit ein bisschen Erfahrung erkennst du bald, was gut für dein Baby ist und was nicht.