Baby liegt auf seinem Vater
Kindererziehung

Hautkontaktt: Neugeborene und die ersten paar Monate

3 Minuten

Gleich nach der Geburt werden frischgebackene Eltern meistens mit einem ganzen Wust an Informationen bombardiert, die natürlich alle dafür sorgen sollen, dass der kleine Sohn oder die kleine Tochter den Weg ins Leben so gut wie nur möglich antreten kann.

Wenngleich diese Informationsflut natürlich auch ihre guten Seiten hat, gibt es immer auch eine Kehrseite der Medaille, nämlich den dadurch entstehenden Druck, der Eltern das Gefühl vermittelt, alles absolut perfekt erledigen zu müssen. Selbst Dinge, auf die sie überhaupt keinen Einfluss haben.

Hautkontakt (damit meinen wir, sich ein nacktes Baby direkt an die mütterliche oder väterliche Brust zu legen) ist so ziemlich das Wichtigste gleich nach der Geburt.

Aber wie wir alle wissen, halten sich Geburten bisweilen nicht an die optimistischen Planungen. Daher ist sofortiger Hautkontakt auch nicht immer gleich möglich. Beispielsweise dann, wenn du oder dein Baby gleich nach der Geburt ein bisschen mehr Pflege und Aufmerksamkeit als gewöhnlich brauchen.

Der erste Kontakt mit deinem Neugeborenen

"Ich konnte Devan nach der Geburt keine Minute lang halten, weil er eine Menge Kindspech geschluckt hatte und die Ärzte dringend ein paar Tests durchführen wollten“, berichtet Mutter Asha. „Beim Stillen gab es anfangs auch Schwierigkeiten. Da fragte ich mich, ob ich vielleicht diesen so wichtigen Kennenlernmoment nach der Geburt verpasst hatte. Ich versuchte dann, in den Wochen nach der Geburt so oft wie möglich Hautkontakt herzustellen, und mittlerweile funktioniert alles schon viel, viel besser.“

Viel Hautkontakt in den ersten paar Wochen oder gar Monaten des Lebens bringt tatsächlich gewaltige Vorteile für Babys (und deren Eltern). Der direkte Hautkontakt sofort nach der Geburt ist also ganz und gar nicht die einzige Chance, die du hast.

Hautkontakt – Vorteile

Versuche, in den ersten Monaten nach der Geburt möglichst viel Hautkontakt zu deinem Baby zu suchen. Dies gilt auch dann, wenn du gleich nach der Geburt bereits viel Hautkontakt hattest. Laut NHS bringt dies nämlich unter anderem folgende Vorteile:

  • Atmung, Puls, Sauerstoffsättigung des Blutes und Körpertemperatur werden reguliert.

  • Das Stillen wird erleichtert.

  • Dein Baby spürt deine Wärme und fühlt sich wohl.

  • Verstopfungen der Milchdrüsen (die zu schmerzhaftem Stillen führen können) kommen seltener vor.

  • Die Gefahr des Eintretens von Depressionen nach der Geburt sinkt.

Eine Hebamme empfahl mir, mehr Hautkontakt zu suchen, und tatsächlich bemerkte ich schon nach ein paar Tagen, dass wir auf derselben Welle schwammen. Auch meine Ungeduld beim Füttern ließ deutlich nach und es wurde alles viel einfacher.

Hautkontakt sorgt auch für mehr Selbstvertrauen beim Umgang mit Deinem Baby, was ausgesprochen wichtig ist. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass genau dieses Selbstvertrauen bei fast 10 % aller Mütter in den ersten Tagen zuhause deutlich nachließ. Wenn du mehr zu den Vorteilen intensiven Hautkontaktes erfahren möchtest, schau dir einfach unseren Film dazu an, gleich hier.

Hautkontakt zum Baby ist auch für Väter gut

Ich hatte anfangs ganz schön Schwierigkeiten, Leah mit der Flasche zu füttern“, erzählt Matt. „Eine Hebamme empfahl mir, mehr Hautkontakt zu suchen, und tatsächlich bemerkte ich schon nach ein paar Tagen, dass wir auf derselben Welle schwammen. Auch meine Ungeduld beim Füttern ließ deutlich nach und es wurde alles viel einfacher.

Wenn dir diese Beispiele noch nicht reichen: Im Rahmen von Studien fand man heraus, dass sich Hautkontakt positiv auf die Gehirnentwicklung von „Frühchen“ auswirkt, also auch sehr wichtig für die Kleinen ist, die einen Großteil ihrer ersten Tage in einer kühlen, medizinischen Umgebung verbringen mussten.

Parents in bed with baby

Also gibt es jetzt nur noch eins zu tun: Ordentlich kuscheln. Und Hand aufs Herz – fällt dir etwa etwas Besseres ein?

Quellen:

  1. Royal Berkshire NHS. Maternity leaflet. Skin to skin contact

  2. The Irish Times. The benefits of skin-to-skin contact with your newborn

  3. WaterWipes. All your baby needs is you.

  4. Psychology Today. More Proof That Skin-to-Skin Contact Benefits Babies' Brains.

Verwandte Beiträge.

Bleib immer aktuell informiert!

Sicher dir aktuelle Neuigkeiten zu Produkten und Geschichten, abbonier unseren Newsletter. Von uns erhältst du nur relevante News.

Registrieren