Mutter wäscht die Hand ihres Babys
Kindererziehung

Der Stand der Dinge bei Hautallergien & was man dann tun sollte

3 minuten

Es gibt nichts auf der Welt, dass so weich und kostbar ist wie die Haut eines Babys. Bei Eltern können schnell Schuldgefühle oder Panik ausgelöst werden, wenn ihr Kind plötzlich trockene und rote Flecken oder einen Ausschlag auf der Haut hat.

Eine Kontaktdermatitis oder ein Ekzem ist bei Säuglingen keine Seltenheit. Es gibt keine festen Regeln, warum diese Krankheiten auftreten. Deshalb ist es wichtig, sich keine Sorgen zu machen, fahrlässig gehandelt zu haben.

Trotzdem muss man herausfinden, was der Auslöser für die Reizung war und schließlich die richtige Behandlung zu finden.

Hautausschläge vom Zahnen

Etwas so Harmloses, wie der Speichel von Babys, kann die empfindliche Haut reizen. Dadurch rötet sie und wird uneben, was vor allem beim Zahnen auftritt. Ausschlag beim Zahnen ist in der Regel kein Grund zur Sorge. Es kann helfen, den Bereich so trocken wie möglich zu halten (ohne das Kinn zu reiben). Wenn du dir jedoch Sorgen machst, dass der Ausschlag etwas Ernsteres ist, wende dich an einen Arzt.

Hautausschläge aus der Natur

Der Säugling oder das Kleinkind ist möglicherweise mit einem Fremdkörper wie Gras in Berührung gekommen, welches die Haut gereizt und einen Ausschlag oder Nesselsucht verursacht hat. Wenn der Ausschlag zusammen mit anderen Symptomen wie Gesichtsschwellungen oder Atembeschwerden auftritt, sollte man sofort einen Arzt aufsuchen.

Hautausschläge durch Lebensmittelallergien

Alternativ dazu kann der Ausschlag des Babys eine Folge von Allergien gegen bestimmte Nahrungsmittel sein. Der Körper kann Proteine, die in bestimmten Nahrungsmitteln enthalten sind, fälschlicherweise als Bedrohung behandeln. Chemikalien werden freigesetzt und rufen Symptome einer allergischen Reaktion – einschließlich Ausschläge – hervor. Eier und Milch sind häufige Nahrungsmittelallergene, ebenso wie Schalentiere. Falls du eine Lebensmittelallergie bei deinem Kind vermutest, sprich am besten mit einer medizinischen Fachkraft. Sie wird bei der Feststellung und Behandlung der Allergie beraten.

Ausschläge von Chemikalien in Produkten

„Mein Mann kaufte billige Feuchttücher für meinen Sohn, als er fast drei Jahre alt war", sagt Mama Kat. „Wider besseren Wissens habe ich sie zum Abwischen seines Gesichts und seiner Hände benutzt, da er zu diesem Zeitpunkt schon aufs Töpfchen gehen konnte und nach etwa einer Woche war die Haut um seinen Mund herum ganz rot und wund. Ich ärgerte mich so über mich selbst, weil ich meinen Instinkten nicht vertraut hatte (und über meinen Mann, weil er sie offensichtlich gekauft hatte!)."

Es kann leicht angenommen werden, dass die Haut von Kindern weniger empfindlich ist, wenn sie das Neugeborenenstadium verlassen hat, aber das ist nicht unbedingt der Fall. Viele Produkte von Seifenpulver bis zum Schaumbad können Parfüms oder Chemikalien enthalten. Wenn also Teile der Haut plötzlich trocken und gerötet aussehen, versuche herauszufinden, ob es vielleicht an einem neuen Produkt liegt und verzichte auf dessen Anwendung.

Versuche, dich nicht allzu schuldig zu fühlen, falls du etwas verwendest hast, was die Haut deines Kindes gereizt hat. Genau hier können WaterWipes helfen. Sie bestehen aus nichts anderem als Wasser und Fruchtextrakt und sind die reinsten Babyfeuchttücher der Welt, die die sanfte Reinigung bieten, die dein Kind braucht.

Letztlich sind Hautallergien häufig und oft harmlos, aber solltest du dir jemals Sorgen über den Ausschlag deines Kindes machen, solltest du immer einen Arzt aufsuchen. Lies hier auch unseren Artikel über Babyhautpflege für weitere Informationen.

Verwandte Beiträge.

Registrieren

Sicher dir aktuelle Neuigkeiten zu Produkten und Geschichten, abbonier unseren Newsletter. Von uns erhältst du nur relevante News.

Registrieren